Home / Produktvorstellungen / Glaskeramik Pfanne

Glaskeramik Pfanne

Glaskeramik Pfanne

 

Pfannen aus Glaskeramik wurden in den letzten Jahren immer beliebter. Schien das Outfit dafür Sorge zu tragen, erfreuten sich an der meistens weißen Beschichtung die Partner über die Küchenneuerfindung. Jedoch haben zahlreiche schlecht verarbeitete Glaskeramikpfannen den Ruf etwas lädiert.

Natürliche, mineralische Grundstoffbasis

Keramische Pfannen bauen auf der gleichen Basis wie ihre Konkurrenten, benutzten allerdings eine andere Beschichtung. Diese Beschichtung ist härter und widerstandsfähiger und besitzt keine Gemeinsamkeiten zu Dachziegeln oder Porzellangeschirr. Jedoch ist eine minimale Verwandtschaft vorhanden. Zum Einsatz kommen mineralische und anorganische Stoffe, die unter Hitzeeinwirkung und teilweise hohem Druck zu einer kompletten Legierung verschmolzen werden. Die Hersteller greifen dabei auf differenzierte Stoffe zurück, auch wenn Keramiken Priorität auf Siliziumoxid besitzen.

Oberfläche kaum zerstörbar

Sie besitzen alle eine Gemeinsamkeit: Die glatte Oberfläche ist kaum zerstörbar. Mit Metallbesteck sind zwar Kratzer in die Oberfläche möglich, allerdings wird die Funktionalität der Beschichtung nicht dadurch zerstört. Die oftmals wie Glas aussehende Oberfläche erhält ihre stabile Versiegelung bis zu 400 Grad Celsius und kann daraufhin höchstens Sprünge bekommen.

Oftmals nicht so hohe Lebensdauer

Es sieht so aus – und das ist der tatsächliche große Kehrseite dieser Pfannen- dass die Antihaftwirkung der Beschichtung in zahlreichen Fällen ohne Beschädigung nach einer Zeitspanne von alleine nachlässt. Hersteller bedingt kann dies bereits nach einigen Monaten oder Wochen passieren. Die Problematik betrifft zwar nicht alle Nutzer, doch die Menge der kritischen Bewertungen bei Tests sind teilweise mit bis zu 50 Prozent auf einem hohen Level. Die keramischen Schutzschichten sind gesundheitlich unbedenklich und enorm widerstandsfähig im Gegensatz zu mechanischen und thermischen Anforderungen – doch tatsächlich sind die tauglichen Produkte nicht so einfach zu eruieren.

Hochpreisige Alternative zu PTFE

Natürlich gibt es glücklicherweise auch Sonderfälle. Sehr gute Noten erhalten überwiegend die weißen Glaskeramik Pfannen von ELO und Ballarini. Pfannen aus Glaskeramik sind allerdings auch in den meisten Fällen doppelt so teuer als entsprechende PTFE-Pfannen. Es ist ratsam, insbesondere bei keramischen Beschichtungen sehr präzise Test und Rezensionen der Kunden zu beobachten, um tatsächlich ein sehr gutes Produkt zu erhalten. Glaskeramik Pfannen werden auch immer häufiger unter großen Markenherstellern, z.B. CeraDur (WMF), Thermolon (Greenpan), Ceramiccontrol (Tefal) sowie CeraProtect und Silargan (Silit) vertrieben.

Wofür sind Glaskeramik Pfannen geeignet?

Glaskeramik Pfannen sind mit einer keramischen Beschichtung versehen und das Innenleben der Pfanne besteht aus Keramik. Sie sind für Güter gedacht, die eine schonende Zubereitung benötigen (Fisch, Gemüse usw.). Die beschichtete Pfanne bevorzugen auch Omeletts, Pfannkuchen, Spiegeleier und Rührei. Pfannen aus Glaskeramik stehen auch für ein saftiges Steak zur Verfügung.

Der richtige Einsatz von Pfannen aus Glaskeramik

Der große Vorteil steht in der besonderen Pflegeleichtigkeit. Durch die Beschaffenheit der keramischen Beschichtung ist sie sehr leicht zu säubern. Abspülen und abwischen! Die Nachfrage steigt kontinuierlich durch den Anti-Haft-Effekt.

About keramikexperte

Check Also

Bratmaxx Keramik-Hochrandpfannen mit abnehmbaren Griffen 2er Set

Bratmaxx Keramik-Hochrandpfannen 2er Set mit abnehmbaren Griffen   Ob als Hobby- oder Profikoch: Der Erfolg ...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>