Home / Allgemein / Wie gesund sind Keramikpfannen?

Wie gesund sind Keramikpfannen?

Wie gesund sind Keramikpfannen?

 

Die Pfanne zählt zu den wichtigen Dingen in der Küche. Unter allen auf dem Markt erhältlichen Pfannen, ist die Keramikpfanne für einfaches Braten bekannt.

Anders als der Name, ist die Keramikpfanne nicht komplett aus Keramik produziert. Bei solchem Kochgeschirr wird die Keramik in der Beschaffenheit einer Beschichtung aufgetragen. Ausgangspunkt sind im Regelfall Edelstahl oder Aluminium. Die Edelstahlpfanne ist auch in schwerer Ausführung auf dem Markt erhältlich, während Pfannen aus Aluminiumguss in der Regel über eine leichte Qualitätsausführung verfügen. Beide sind nicht nur stabil und widerstandsfähig, sondern besitzen gute Wärmeleiteigenschaften. In Kombination mit der Keramik bilden sie eine Zweckbeziehung, die für perfekte Resultate beim Braten sorgen.

Das Charakteristikum der Keramikpfanne ist deren keramische Beschichtung. Sie kann nicht wie viele irrtümlich annehmen, nur an der weißen Farbe erkannt werden. Die Farbgebung kann zwischen weiß und schwarz schwanken. In der Keramik sind eine Menge guter Besonderheiten vereint, die den Spaß für das Kochen, Braten und Dünsten steigern. Keramik nimmt die Materialien Edelstahl und Aluminium schnell an und verteilt die Wärme gleichmäßig an die komplette Fläche. Dadurch wird der Braten eben gegart.

Die hohe Hitzebeständigkeit des Materials bis manchmal 400°C setzt keine schädlichen Stoffe wegen des zu hohen Wärmegrades frei. Mehrere Produzenten haben bereits mitgeteilt, ihre Pfannen ohne Blei und Cadmium herzustellen oder die Kunststoffe PTFE und/oder PFOA zu verwenden. Vorteilhaft ist weiterhin Antihaft-Charakteristik der Beschichtung. Damit ist es möglich, die Vitamine zu schonen, gesunde und fettfreie Speisen zu kreieren. Dadurch wird nicht nur das Fleisch saftig auch das Gemüse bleibt bissfest. Keramische Beschichtungen besitzen eine kratz- und abriebfeste Eigenschaft. Um die Versiegelung vor Beschädigungen zu bewahren, sollten keine spitzen Utensilien in der Pfanne angewandt werden.

Allgemein ist es so, dass Pfannen einen gesundheitlichen Vorteil durch die Keramik-Beschichtung bilden, da keine gesundheitsgefährdende Stoffe verarbeitet werden. Die Thermolon-Beschichtung, ein Belag auf Keramik-Basis, kommt bei der Produktion ganz ohne PFOA und PFTE aus. Der Vorteil liegt darin, dass Pfannen mit dieser Technik erhebliche hitzebeständiger sind und außerdem ein ausgeprägtes niedrigeres Gesundheitsrisiko darstellen. Dazu ist die Kratzfestigkeit dieser Pfannen deutlich gesteigert und der Belag wird nicht durch angebrannte Speisen entfernt.

Im Vergleich zu Teflonpfannen, die im Handel erhältlich sind, enthalten sie bei der Keramikbeschichtung keine gesundheitsgefährdenden Substanzen. Hier ist es auch nicht möglich, dass sich einzelne Teile des Belages bei absolut hohen Temperaturen (Keramikpfannen sind geeignet für Temperaturen bis zu 400°C) lösen und beim Braten oder Kochen in die Speisen gelangen. Bei Teflonpfannen ist es anders, denn sie können eine Gesundheitsgefährdung darstellen. Bei der Verarbeitung werden die Materialien PTFE und PFOA eingesetzt. Sie schaffen in der Industrie die Basis zur Teflon-Herstellung. Sie beinhalten auch ein paar Risiken, die durch falsche Benutzung eine Gefährdung der Gesundheit darstellen können.

Polytetrafluorethylen (PTFE) ist eine Kunststoffart, die in ihrem Bestandteil mehrheitlich als Teflon bekannt ist. Perfluoroctansäure (PFOA) ist ein zusätzlicher Stoff und wird für die Produktion von Polymeren bei der Teflon-Herstellung gebraucht.

Auf den ersten Blick scheint es Bedenken zu geben, aber tatsächlich ist es nicht so ernst. Bei der richtigen Anwendung mit Teflonpfannen werden in der Regel keine toxischen Dämpfe freigesetzt und es erreichen auch keine minimalen Teilchen die Speisen. Wird die Teflonpfanne allerdings bei Temperaturen über 200 Grad Celsius gebraucht, sollte sie keinesfalls ohne Inhalt länger als 3 Minuten der Hitze ausgesetzt werden.

Ist der Kauf einer neuen Pfanne geplant, wird grundsätzlich empfohlen, eine Pfanne mit Keramik-Beschichtung zu selektieren. Damit werden eventuelle Risiken abgewendet und auch die preisliche Differenz ist minimal bzw. kaum erwähnenswert.

Vor der Anschaffung sollte die Beschreibung der jeweiligen Pfanne genau durchgelesen werden, um die richtige Keramikpfanne für die individuellen Anwendungen zu kaufen.

 

 

About keramikexperte

Check Also

Keramikpfanne was beachten

Keramikpfannen und ihre großen Besonderheiten In jedem Haushalt sollte mindestens eine gute Pfanne zu finden ...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>